Die Publikumsfavoriten der vergangenen ALPINALE touren im Frühjahr 2019 noch einmal durch acht verschiedene Locations in Vorarlberg und der Schweiz.

Die beliebtesten sechs von 1245 Einreichungen, die sich im Jahr 2018 beim ALPINALE Kurzfilmfestival dem Wettbewerb um das “Goldene Einhorn” stellten, sind auch 2019 wieder von Februar bis April auf der ALPINALE Ländletour zu sehen.

Mit den sechs Publikumsfavoriten tourt der Verein durch verschiedene Orte in Vorarlberg und erstmals sogar in die Schweiz. Unterstützt wurde die Aktion von den Vorarlberger Raiffeisenbanken und den jeweiligen Veranstaltungsorten: Spielboden in Dornbirn, Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard, Bücherei in Hohenems, Freizeit- und Kulturzentrum in CH-Schänis, Angelika Kauffmann Museum in Schwarzenberg, Remise in Bludenz, Magazin 4 in Bregenz und im Alten Kino in Rankweil. Der Kartenvorverkauf startet: ab 1. Dezember 2018 ländleTICKET – Raiffeisenbanken und Sparkassen und www.laendleticket.com

Eintritt: 10,-

 

Filmprogramm:

ARTEM SILENDI
TWEET – TWEET
DETAINMENT
EL ESCARABAJO AL FINAL DE LA CALLE
CATHERINE
ALL THE TIRED HORSES

 

ARTEM SILENDI zeigt auf, dass auch Nonnen Sünder wie alle anderen sind. Die Animation “TWEET –  TWEET” beschreibt das Leben als Drahtseilakt. Manchmal fürchten wir uns und fühlen uns verloren. Dann verlieren wir das Gleichgewicht. Wenn wir aber glücklich sind, glauben wir, fliegen zu können. Unsere Protagonisten sind Luba und ihr Spatz, der keine Angst kennt. Und während Luba mit ihm spielt, vergisst auch sie, dass sie sich auf einem Drahtseil befindet. “DETAINMENT” erzählt die Geschichte, welche die Welt schockiert hat. Der Film basiert auf den Interviewtranskripten und Polizeiakten, die 1993 während der Ermittlungen des Falles um James Bulger angefertigt wurden. Zwei zehnjährige Burschen werden von der Polizei festgehalten. Sie werden verdächtigt, ein Kleinkind entführt und umgebracht zu haben. Eine Geschichte, die die Welt schockiert hat. Regisseur Vincent
Lambe verstört mit seinem Film nicht nur, weil er es wagt ein Ereignis aufzuarbeiten, das die Welt schockiert hat, sondern weil er es schafft seinen brillanten Cast höchst professionell und durchwegs präzise zu inszenieren. Dafür erhielt der Film eine lobende Erwähnung durch die Jury.
In einer hauchdünnen Entscheidung ging der Publikumspreis an die spanische Hochschul-Komödie “EL ESCARABAJO AL FINAL DE LA CALLE ” von Joan Vives Lozano. Erzählt wird die Geschichte von Amadeo, der sich um seinen invaliden Schwiegervater kümmert. Deshalb nimmt er auch nicht intensiv am sozialen Leben im Dorf teil. Eines Tages hat die Fischverkäuferin eine Vision: Amadeo soll nur noch sieben Tage zu leben haben. Diese Weissagung setzt eine Serie von Ereignissen in Gang, die sein Leben völlig auf den Kopf stellen. Die beim Publikum beliebteste Animation wurde von der Jury mit dem Goldenen Einhorn “Bester Kurzfilm Animation” ausgezeichnet. Britt Raes hat sich eine tragisch-komische Geschichte rund um die verrückte Katzenfrau “ CATHERINE ” ausgemalt. Catherine liebt ihre Katze. Nur schwer kann sie Verbindungen zu anderen Menschen herstellen. Aber ihre Katze ist ihr Leben. Ihr gegenüber wohnt Dwight. Er versucht alles, um einen Platz in ihrem Leben zu bekommen. Sebastian Mayr (Filmakademie Wien) gewann mit seinem Film “ALL THE TIRED HORSES” die Kategorie “Bester Kurzfilm Hochschule” und überzeugte beim Festival 2018 sowohl die internationale Jury als auch das Publikum. Zwei Paare um die 30, die sich nicht kennen, verbringen einen Abend miteinander. Es wird viel diskutiert. Ist Berlin die hippste Stadt Europas? Hat die Monogamie eine Zukunft? Wie schaut es mit Dating Apps aus? Und was war noch einmal der Sinn des Lebens? Bald steht fest, dass dieses Abendessen nicht leicht zu verdauen sein wird.
Ein genialer Cast, messerscharfe Dialoge, eine unaufdringliche aber dennoch gnadenlos beobachtende  Kameraführung und ein auf das Wesentliche fokussierter Schnitt: Mit wenig Aufwand gelingt Sebastian Mayr ein perfekt getimtes Porträt der Generation X, völlig absurd und dennoch direkt aus dem Leben gegriffen. Ein  Kammerspiel, das das Blind Date zweier Paare zeigt und dazu führt, dass die unausgesprochenen Wahrheiten zur denkbar ungünstigsten Zeit ans Licht gebracht werden.

Eine Kooperation des ALPINALE Kurzfilmfestival und Bludenz Kultur.

Mehr Events

Bludenz Rally 2019
20/Jul

Bludenz Rally 2019

Remise Bludenz
Start 13:00
Ende 18:00
Mehr erfahren
Ausstellungseröffnung: WO.ANDERS.HIN
07/Aug

Ausstellungseröffnung: WO.ANDERS.HIN

Remise Bludenz
Start 20:00
Ende 22:00
Mehr erfahren
Jazz & Groove – Tag 1
29/Aug

Jazz & Groove – Tag 1

Rathausgasse
Start 18:30
Ende 22:30
Mehr erfahren
Jazz & Groove – Tag 2
30/Aug

Jazz & Groove – Tag 2

Remise Bludenz
Start 19:30
Ende 23:30
Mehr erfahren
Scroll to Top