100 Jahre Musikschule Bludenz

Auszug aus der Festschrift von Direktor Mag. Thomas Greiner 

Das 100-Jahr-Jubiläum der Städtischen Musikschule ist ein guter Anlass zurückzuschauen auf die Geschichte, gleichzeitig aber auch den Blick nach vorne in die Zukunft zu richten. Die Geschichte lehrt, dass die Existenz einer öffentlichen Musikschule nicht immer selbstverständlich war und einerseits von den finanziellen Möglichkeiten des Trägers (in diesem Fall der Stadt Bludenz) abhing.

Dem Anlass der 100 Jahre gemäß stehen zuerst einmal die Freude und der Stolz auf diesen Meilenstein am Weg durch die Geschichte, die Gegenwart und in die Zukunft im Vordergrund. Die sich immer rasanter verändernden Rahmenbedingungen vor allem im gesellschaftlichen Bereich stellen uns als Musikschulen aber natürlich vor sehr große Herausforderungen. Heute ist die Bildung, hier im speziellen die Musikschule, wenn sie für breitere Bevölkerungskreise zugänglich und finanziell leistbar sein soll, auch nie ein Aktivposten, sondern immer eine Investition der Allgemeinheit in die Bildung. Im Moment wird wohl kaum jemand in Vorarlberg die Existenz von Musikschulen in Frage stellen, doch der Spagat zwischen Leistbarkeit und Finanzierbarkeit wird immer größer. Was aber finanztechnisch als „Abgang“ bezeichnet wird, sollte vielmehr bildungspolitisch als eine Investition in Bildung und Kultur gesehen werden. Schließlich ist es die „Kultur“ – im weitesten Sinn – was unser Menschsein definiert.

Oder wie sagte der frühere deutsche Bundespräsident Johannes Rau? „Kultur ist kein Sahnehäubchen, sondern die Hefe im Teig“.

In diesem Sinne: Auf die nächsten 100 Jahre!

Alle Informationen unter: https://www.bludenz.at/musikschule/

 

 

 

Scroll to Top