frei.raum

Samstag, 4. Mai, 19 Uhr, Sturnengasse 1 (1. OG)
ME ON STAGE

Was lässt uns lieben und was macht uns Angst? Was macht glücklich und wofür sind wir dankbar? Und was verbindet uns trotz unterschiedlicher Herkunft in unserem tiefsten Inneren? Diesen Fragen widmet sich ein Jungendsozialarbeit-Projekt des Bludenzer Jugendhaus Villa K. und ladet zur ME ON STAGE-Night in die Rathausgasse 1 (1. OG) ein.

Bei Wohnzimmeratmosphäre erzählen die zwei Vortragenden Nadine Zimmermann und Nedžad Moćević ihre ganz persönliche Geschichte und zeigen, dass man den Glauben an sich selbst nicht verlieren darf und auch wie wichtig unterstützende Menschen sind. Die teilnehmenden Jugendlichen sind maßgeblich in die Organisation und Durchführung von ME ON STAGE involviert und setzen sich mit der Veranstaltung für Vielfalt, Solidarität, Achtsamkeit und Zusammenhalt ein.

Eintritt frei


frei.raum für Vielfalt

Ein neues, flexibles Veranstaltungsformat für Bludenz. KünstlerInnen, Kulturschaffende und engagierte BürgerInnen übernehmen die Rolle von Gastgeberinnen und Gastgebern und verwandeln leerstehende Räumlichkeiten in einen neuen frei.raum für kulturelle Vielfalt.

Verschiedenste Projekte wie etwa Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Vorträge, Pop-Up Cafés usw. sollen Experimentierraum für Neues schaffen und einen Dialog zwischen Kulturschaffenden, dem Raum und seinen Gästen ermöglichen. frei.raum Projekte können in unregelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Orten in Bludenz auftauchen – je nach der Verfügbarkeit von Räumlichkeiten und den Möglichkeiten interessierter GastgeberInnen.

Entdecken, ausprobieren, sich austauschen – BesucherInnen von frei.raum erkunden verborgene Orte, schauen im wahrsten Sinne des Wortes hinter die Kulissen und treffen auf neue, ungewohnte Ansätze und Blickwinkel. frei.raum ist stets kostenlos und niederschwellig – ein Treffpunkt für jedermann und jedefrau, jung und alt, von nah und fern.

Durch eine temporäre Bespielung werden die Leerstände in einen neuen Kontext gesetzt, als zeitlich begrenzte Laboratorien umfunktioniert und somit wieder mit Leben erfüllt. Ressourcenschonendes und nachhaltiges Veranstalten bekommt somit eine ganz neue Dimension. EigentümerInnen, die ihre Räumlichkeiten auf zeitlich begrenzte Dauer bereitstellen, unterstützen nicht nur Kulturschaffende und sozial engagierte BürgerInnen, sondern tragen maßgeblich zu einem bunten und lebendigen Stadtbild bei.

Scroll to Top